Jungpflanzen Gemüsepflanzen

Gemüsepflanzen Jungpflanzen – starten Sie sofort in die Selbstversorgung

Möchten Sie ohne den Aufwand der Anzucht in die Selbstversorgung starten, sind Gemüse-Jungpflanzen eine gute Wahl. Die Jungpflanzen für Gemüse sind in heimischen Gärtnereien professionell gezogen und machen es möglich, ohne den Aufwand einer langwierigen Anzucht, für die besondere Bedingungen notwendig sind, in den Gemüseanbau zu starten. Chilipflanzen, Tomatenpflanzen und viele andere Jungpflanzen stehen zur Auswahl.

287 Ergebnisse Gefunden in Gemüsepflanzen
​ ​ ​ ​ ​ ​

Gemüsepflanzen für Garten und Balkon

Fertig gezogene Gemüsepflanzen aus heimischen Gärtnereien machen den Anbau von Gemüse leichter. Sie können die lange Anzuchtphase, die viel Platz und besondere Bedingungen erfordert, einfach überspringen. Gemüsepflanzen finden Sie bei uns in großer Auswahl. Sie finden verschiedene Sorten an Chilipflanzen, Tomatenpflanzen, Paprikapflanzen und mehr. Die Jungpflanzen sind sowohl für den Garten als auch für Balkon und Terrasse geeignet.

Warum Gemüsepflanzen kaufen?

Gemüsepflanzen kaufen spart Platz, Zeit und Geld. Auch wenn Gemüsepflanzen teurer als Samen sind, sind sie letztendlich preiswerter. Besonders dann, wenn Sie keine großen Mengen an Jungpflanzen für Gemüse benötigen. Für die Anzucht von Gemüsepflanzen benötigen Sie viel Platz. Denn schließlich werden meist nicht nur Paprika, Chili und Tomate angezogen, sondern es kommen noch viele andere Gemüsepflanzen dazu. Für die Anzucht ist ausreichend Licht und Wärme erforderlich. Oft ist es schwierig, alle Pflanzen an vorteilhafter Stelle zu platzieren. Pflanzenleuchten und Heizmatten müssten angeschafft werden. Ausfälle während der Anzucht kosten zusätzliches Geld. Der Kauf von Gemüsepflanzen hat also durchaus Vorteile.

So pflanzen Sie Gemüsepflanzen in Beet und Topf

Die meisten Gemüsepflanzen bevorzugen einen lockeren, durchlässigen Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Beachten Sie bitte auch, wie der Nährstoffbedarf der Gemüsepflanzen ist. Tomaten und Chili benötigen zum Beispiel sehr viele Nährstoffe. Dort ist es ratsam, das Beet bereits vor der Saison vorzubereiten und mit Mist oder Kompost anzureichern. Doch nicht alle Gemüsepflanzen sind Starkzehrer.

Bevor Sie die Gemüsepflanzen in die Erde setzen, sollten Sie diese abhärten. Die Gemüsepflanzen kommen frisch aus heimischen Gärtnereien mit idealen Bedingungen für die Pflanzen. Die Pflanzen müssen sich deshalb erst an die Verhältnisse außerhalb des kuschlig-warmen Gewächshauses gewöhnen. Vor dem Pflanzen stellen Sie die Gemüse-Jungpflanzen für ein paar Stunden ins Wasser, sodass sie sich vollsaugen können. Danach geht es ab ins Beet oder den Pflanzkübel.

Beim Pflanzen sollten Sie ebenfalls auf die Anforderungen der jeweiligen Gemüseart achten. Abstände, Pflanztiefe und viele andere Faktoren unterscheiden sich. Die meisten Jungpflanzen möchten erst nach den Eisheiligen Mitte Mai ins Freiland.

So pflegen Sie Gemüsepflanzen

Mit etwas Pflege können Sie bei den Gemüsepflanzen auf eine erreiche Ernte hoffen. Lockern Sie die Erde regelmäßig und entfernen Sie Unkräuter. Diese sind für Gemüsepflanzen Konkurrenten und nehmen dringend benötigte Nährstoffe auf.

Vorteilhaft ist immer eine überlegte Mischkultur mit anderen Pflanzen. So nutzen Sie nicht nur den Boden optimal, sondern können auch Krankheiten und Schädlinge verhindern. Etwas leichter wird der Anbau von Gemüse, wenn Sie den Boden mulchen. Die Mulchschicht zwischen den Gemüsepflanzen aktiviert das Bodenleben, unterdrückt Unkräuter und verhindert, dass der Boden zu schnell austrocknet.

Tipps für Gemüsepflanzen

Kaufen Sie Gemüsepflanzen erst, wenn die Zeit zum Auspflanzen herangerückt ist. Die Pflanzen sollten nicht lange bei ungünstigen Bedingungen stehen. Oft werden die Jungpflanzen auch erst angeboten, wenn die Zeit zum Pflanzen gekommen ist. Packen Sie Jungpflanzen sofort aus und wässern Sie diese.

Filter